AugenklinikGraz5web

96X0-8°HOR.VERT / 2007-08
96 Blechtafeln à 274mm x 400mm pulverbeschichtet, 3M Folie, Kugelgelenke, Wandfarbe
Fotos: Croce & Wir

AugenklinikGraz3webDas Konzept wurde 2007 für den Ambulanzbereich des Augenklinikums am Landeskrankenhaus Graz entwickelt und im Jänner 2008 umgesetzt.

Es handelt sich bei der Installation um ein Modulsystem aus schwenkbaren, in knappem Abstand von der Wand montierten Metalltafeln, die zueinander in einem genauen, geometrischen Raster stehen.

Die hinter den Tafeln liegende, gefärbte Wand wird durch die Fugen zwischen den Elementen linear sichtbar. Das dadurch entstehende Liniensystem wird zum wesentlichen Gestaltungselement.
Ein weiteres Liniensystem ist auf die aussen verlaufenden Tafeln kaschiert.

Durch die Schwenkbarkeit (bis zu 8° in alle Richtungen) der Platten ist das sichtbar werdende Liniensystem lebendig, Linien werden breiter, schmäler und verjüngen sich.

Die an der Oberfläche, also an den Tafeln kaschierten Linien sind durch die Fugen unterbrochen, ergeben aber in der Fortsetzung eine geschlossene Zeichnung. Auch diese verändern ihre Position oder Dimension durch das Schwenken der Tafel.

Da das Auge immer bemüht ist, Linien zu verbinden oder gerade zu richten, wird sich, wie auch immer das Raster verändert ist, das System nach einer Weile erschließen.

Die Arbeit ist ihrem Standort entsprechend sehr ruhig, ein Fries in reduzierter Farbigkeit. Die gekippten Elemente ergeben eine zarte Bewegung durch Farbe und reflektiertes Licht .

AugenklinikGraz4web AugenklinikGraz7web AugenklinikGraz2web AugenklinikGraz6web